ambient night // Hellenica – Claus Poulsen – Thisquietarmy

Hellenica

Demos wuchs im Industriegebiet des West-Ends von Winnipeg zwischen verrosteten Bahnhöfen und verfallenen Lagerhallen auf. Heute lebt und arbeitet er in Montreal und tritt seit 2012 unter dem Namen Hellenica auf, in dem er in der Regel dunkle Ambient-Instrumentalstücke mit Elementen von Drone, Doom, Gesang und Spaghetti-Western-Gitarrenmelodien verbindet. Er hat außerdem 5 Alben auf Indie-Labels veröffentlicht und ist einige Male durch Europa getourt.

https://hellenicamusic.com/
https://hellenica.bandcamp.com/

Claus Poulsen

ist seit 1995, als er das Noise-Ensemble Alarm112 gründete, Teil der elektronischen und experimentellen Szene in Kopenhagen.
Er konzentriert sich überwiegend auf freie Improvisation, Experimente und andere künstlerische Herausforderungen. CP spielt sowohl Nicht-Instrumente (verstärkte Objekte, Diktiergerät, Plattenspieler, Bonsai-Baum) als auch Instrumente (Streichinstrumente, Keyboards, Schlagzeug) und Elektronik (Laptop, Elektronik, Synthesizer).
Als vielseitiger Improvisator umfassen seine Musikprojekte verschiedene Genres wie Ambient/Soundscape (Solo), Noise, Direct Action Lo-Fi Improv (Star Turbine) und Freejazz (Blind Man´s Band).
CP ist sehr aktiv und veröffentlicht Kassetten, CDs und Vinyl, tourt häufig in Dänemark und Europa und hilft auch anderen Künstler:innen bei der Produktion ihrer Alben und der Gestaltung des Artworks.
In den letzten Jahren erforschte er schwerpunktmäßig, wie man Zither + Elektronik nicht spielen sollte.

http://www.clauspoulsen.com/
https://clauspoulsen.bandcamp.com/

Thisquietarmy

Quachs produktives Schaffen umfasst seit 2005 mehr als 50 Veröffentlichungen unter dem Namen Thisquietarmy auf etablierten Indie-Labels wie Consouling Sounds, Denovali, Aurora Borealis, Midira, Shelter Press, Alien8 & Tokyo Jupiter. Er arbeitete u.a. mit Mitgliedern von Voivod, Godspeed You! Black Emperor, Noveller, Amenra, Nadja, Locrian zusammen. Von Montreal aus absolvierte er über 30 große Tourneen durch Nord- und Südamerika, Europa und Asien und spielte über 600 Gigs in 40 Ländern, darunter Festivals wie Red Bull Music Academy, Biennale Nemo, Le Guess Who?, Incubate, Amplifest, Mutek, FIMAV und Suoni Per Il Popolo.

http://www.thisquietarmy.com
http://thisquietarmy.bandcamp.com



Tickets:
https://www.kresslesmuehle.de/programm/2038632/

Werbung

ambient night – OPEN CALL

https://www.facebook.com/events/1452497608575996/

Dear all,

this is an open call for a new „ambient night“ live series hosted by Kulturhaus Kresslesmühle

fixed dates for 2023:

08.04. // Hellenica – Claus Poulsen – Thisquietarmy
08.07. // tba
16.09. (open for submission)
02.12. (open for submission)

** PLEASE READ CAREFULLY:

concept / requirements:
– your music is more or less ambient
– set length is between 30 and max. 60 min
– please include a short bio/press text (in German if you have), links to your homepage, bandcamp, facebook, video!, etc, and an artist picture (printable size, min 300 dpi)
– please tell us which date (only one)
-> please write to: attenuation-circuit@web.de
–> we will ignore submissions that are incomplete or lack the required quality for the artist pic

conditions:
– € 200 per artist
– free drinks
– no food
– private accommodation incl. vegan breakfast

–> we especially encourage non-male artist ! we won’t book you just because of your gender, but of course because of the quality of you as an artist. We would love to have a nice mix of all genders presented at our events.

LOOKING FORWARD TO YOUR SUBMISSIONS !!!

all the best

Sascha for Kulturhaus Kresslesmühle
https://www.kresslesmuehle.de/

BUG – Stefan Schmidt – Dorothee Schabert

https://www.facebook.com/events/462255925239557

attenuation circuit präsentiert:

BUG [improv – Zürich]
Stefan Schmidt [heavy ambient – Baden Baden]
Dorothee Schabert [akusmatik – Baden-Baden]

Samstag, 26.11.22

villa
Kanalstraße 15
86153 Augsburg
https://www.facebook.com/villa.jugendzentrum

Einlass 20:00
Beginn 21:00 (pünktlich!)

Eintritt: Euro 5 + Euro 10 empfohlene Spende für die Künstler:innen
ermässigt. (Schüler…): Euro 3
*** Die Veranstaltung wird unter 3G durchgeführt.
EINLASS NUR MIT IMPF- oder GENESUNGS-NACHWEIS oder TEST (Schnelltest max 24h alt / PCR-Test max 48h alt) !

BUG

Christian Bucher: Schlagzeug / Percussion
Andreas Glauser: Manipulated Generators / MOOG Synthesizer

BUG have been active in the field of instant composing since 2001, using the tension between Christian Bucher’s drumming and the drone, hum, and noise of Andreas Glauser’s no-input mixing decks and analogue synthesizers to create their trademark sound tableaux.

https://emerge.bandcamp.com/album/mesosa-nebulosa
https://brezenstudio.bandcamp.com/album/live-at-flo

Stefan Schmidt

ist ein Konzertgitarrist mit Punkrock-Vergangenheit. Seit 2000 beschäftigt er sich mit elektronischer und elektroakustischer Musik und erkundet mit verschiedenen Instrumenten die Grenzen zwischen Ambient, Noise und freier Improvisation. Das Ergebnis sind mehr als 60 Alben und Kompositionen für Filme, Theaterstücke, Ausstellungen und Tanzperformances.

https://www.musicforoverexposedcelluloid.com/
https://musicforoverexposedcelluloid.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/user/farangvideo



Dorothee Schabert

Stipendiatin der Dt. Akademie (Villa Massimo) Casa Baldi Olevano 2020
Kompositionen für Instrumente und Stimmen in diversen Besetzungen. Computerkompositionen und Klanginstallationen – auch in Kooperation mit KünstlerInnen anderer Kunstsparten (Tanz, Bildende Kunst, Texte);
Essays und Vorträge zu Ästhetik von Musik und Technik, von Klang und Raum – insbesondere in zeitgenössischen Kompositionen;
Portraits von FrauenPersönlichkeiten der Renaissance in Texten und Musik: Schwetzinger SWR-Festspiele 2019.
Studium Geschichte, Germanistik Universität Freiburg (Staatsexamen);
HdK Berlin Tonmeister (Diplom), Komposition, Kontrapunkt, Musiktheorie.
1987 – 2017 Tonmeisterin bei SWR2Musik Baden-Baden Produktionen für Sendung und CD; freie Tätigkeit.

www.dorotheeschabert.de
https://soundcloud.com/dorotheeschabert



www.attenuationcircuit.de
www.emerge.bandcamp.com
https://www.facebook.com/reflexionsac/
—————————————————————————–
Du möchtest unsere Veranstaltungen auch per e-mail erhalten? Einfach kurze e-mail an dependenz@web.de


next live dates – Augsburg:

we go on a hiatus for a while

Notorische Ruhestoerung – EMERGE

https://www.facebook.com/events/1374950013022307

attenuation circuit präsentiert:

Notorische Ruhestörung [noise – Berlin]
EMERGE [musique abstraite – AUgsburg]

Samstag, 01.10.22

Projektraum Rechts-der-Wertach
Wolfgangstraße 2/ Wertachstraße
86153 Augsburg
https://www.rechts-der-wertach.de/

Einlass 20:00
Beginn 20:30 (pünktlich!)

Eintritt: Euro 10 empfohlene Spende für die Künstler:innen
*** Die Veranstaltung wird unter 3G durchgeführt.
EINLASS NUR MIT IMPF- oder GENESUNGS-NACHWEIS oder TEST (Schnelltest max 24h alt / PCR-Test max 48h alt) !

Notorische Ruhestörung
is an artist, organizer and activist mainly focusing on sound and music, but also active in other fields such as video, performance, zines and painting, DIY noisy electronics and improvisation. As a long-term member of the Berlin DIY, collective- & self-organized scene, Notorische Ruhestoerung is always interested in social struggles and real life experiences on how to be a more genuine and upright person.

https://ruhestoerung.noblogs.org/http://soundcloud.com/nruhestoerunghttp://vimeo.com/notorischeruhestoerung



EMERGE

spielt eine abstrahierte Fassung seiner neuen Komposition „Ressourcen“ welche basierend auf Textfragmenten von Gerald Fiebig und in Zusammenarbeit mit Anja Kreysing entstanden ist und am 29. September auf dem Klangzeit Festival in Münster uraufgeführt wird.

https://immerge.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/emerge.dependenz


www.attenuationcircuit.de
www.emerge.bandcamp.com
https://www.facebook.com/reflexionsac/

next live dates – Augsburg:

26.11.22 villa
REMETEMEN – BUG – XFnX
https://www.facebook.com/events/462255925239557

deep – Fogdriver – Valerio Tricoli

https://www.facebook.com/events/1401866276924358

attenuation circuit präsentiert:

deep [bassrock & drones – Augsburg]
Fogdriver [instrumental psychedelic post-rock – Giengen/Heidenheim]
Valerio Tricoli [Palermo – electro-acoustic]

Samstag, 24.09.22

villa
Kanalstraße 15
86153 Augsburg
https://www.facebook.com/villa.jugendzentrum

Einlass 20:00
Beginn 21:00 (pünktlich!)

Eintritt: Euro 5 + Euro 10 empfohlene Spende für die Künstler:innen
ermässigt. (Schüler…): Euro 3
*** Die Veranstaltung wird unter 3G durchgeführt.
EINLASS NUR MIT IMPF- oder GENESUNGS-NACHWEIS oder TEST (Schnelltest max 24h alt / PCR-Test max 48h alt) !

DEEP is clean and gentle. Gentle like an earthquake.“ heathenharvest.com
Verankert in Bassmusik seit 1993 dank neun dicker Saiten von Stefan Vetter (Bass) und Bernd Spring (Bass). Dröhnende Salzstangen, postrockende Esskastanien und akkustische Streudeko im knisternden Kamin. Aktuelle Tonträger sind Kooperationen mit N (LP), Origami Galaktika (Tape), 7 Minutes Of Nausea (7″) und Agathocles (7″).

https://www.facebook.com/deepfreezeaberdeen
https://dhyanarecords.bandcamp.com/album/abraxas
https://www.youtube.com/watch?v=WLWjIPuncE0

…wenn durch Ton und Bild ein Nebel entsteht, der die Grenzen von Raum und Zeit für eine gewisse Zeit aufhebt.
FOGDRIVER aus Giengen/Heidenheim kreieren eine abwechslungsreiche und dynamische Melange aus harmonischen Gitarrenklängen, harten Riffs sowie verspieltem Bass und lässig treibendem Schlagzeug.
In einer klassischen Dreier-Besetzung, die gänzlich auf Vocals verzichtet, schrauben sich melancholische Parts langsam und subtil in die Gehörgänge und bleiben dort angenehm und nachhaltig sitzen.
Um den Songs einen tiefen Charakter zu verleihen, bricht die Band immer wieder brachial aus, sorgt für cineastische Ausschweifungen und erweitert ihr Songgefühl um ein Vielfaches.
Ganz klar steht bei den drei Instrumentalisten der Song im Vordergrund, die einzelnen Kompositionen wirken wie kleine Organismen, die sich nach und nach entwickeln, sich Schichten zulegen und wieder abwerfen.
Diese Eindrücke werden in sphärischer Bildsprache durch Live-Visuals unterstützt, durch die es FOGDRIVER schaffen, den Zuhörer auf eine Reise durch Raum und Zeit mitzunehmen.
FOGDRIVER sind: David (Gitarre), Jogi (Bass, Synthesizer, Samples), Otis (Schlagzeug) und Tanja (Visuals).

www.fogdriver.de
https://www.facebook.com/Fogdriver-111256937192153
https://fogdriver.de/music/
https://fogdriver.de/videos/

Valerio Tricoli
will present an improvisation on the RevoxB77 tape recorder and sampler, a sort of real-time version of Musique Concrète.
The sound used will be mostly taken from his upcoming compositional record „Say Goodbye to The Wind“, a work inspired by the early short novels of James Ballard and Samuel Beckett’s „Le Dépeupleur“, works which are thematically linked in their detailed description of a small segregated world – an interior, nightmarish landscape of the mind.

Valerio Tricoli (Palermo, Italy, 1977) is a composer and performer of electro-acoustic music, currently based in Munich.
Aligned to the tradition of Musique Concrète, his electro-acoustic studio compositions explore themes of the internal – represented both by the psychological and the physical – which together with the use of spoken text and literary references, makes them often deeply existential works, self-investigations of the psychological, emotional and irrational horror within.
Since the mid ’00 is main instruments for live presentations and sound manipulation is the Revox B77 reel-to-reel tape recorder, used as a completely analogue device for live sampling and real-time transformation / editing / mixing of pre-recorded (field or studio recordings) and made-on-the-spot sound sources, the latter usually being vocalizations (including speech and singing), acoustic and electronic instruments and everyday objects.
On a formal level both his improvised live-sets and his compositions focus on the creation of a narrative which takes into account the multiple relations intervening between reality, virtuality and memory during the acoustic event: sounds are always hovering between the „here and now“ and the shady domain of memory – distant but at the same time present like in a deja-vu experience.

https://youtu.be/J7nDhTk705s
https://youtu.be/RItZcAQH9Qc
https://valeriotricoli.bandcamp.com/


www.attenuationcircuit.de
www.emerge.bandcamp.com
https://www.facebook.com/reflexionsac/

next live dates – Augsburg:

01.10.22 Rechts-der-Wertach
Bebawinigi – Notorische Ruehstoerung
https://www.facebook.com/events/1374950013022307

26.11.22 villa
REMETEMEN – BUG – XFnX
https://www.facebook.com/events/462255925239557

The Bassenger – elektrojudas

https://www.facebook.com/events/1599893143714153

attenuation circuit präsentiert:

The Bassenger [experimental singer-songwriter – Wien]
elektrojudas [hardcoreambientronik – Augsburg]

Samstag, 20.08.22

Projektraum Rechts-der-Wertach
Wolfgangstraße 2/ Wertachstraße
86153 Augsburg
https://www.rechts-der-wertach.de/

Einlass 20:00
Beginn 20:30 (pünktlich!)
Eintritt: Euro 10 empfohlene Spende für die Künstler
ermässigt. (Schüler…): Euro 3
*** Die Veranstaltung wird unter 3G durchgeführt.
EINLASS NUR MIT IMPF- oder GENESUNGS-NACHWEIS oder TEST (Schnelltest max 24h alt / PCR-Test max 48h alt) !



I am The Bassenger….and I ride and I ride…

Was kann eine einzige Person auf der Bühne alleine und live aus einem Bass, einem ziemlich geilen Effektpedal und einer Stimme herausholen, ohne sich in technischen Hirnwichsereien zu verlieren?

Und wird das nicht schnell fad?

The Bassenger ist überraschend vielseitig und intensiv, sie begibt sich auf eine Soundreise Richtung Noise, Kleinkunst, Ambient, Industrial, Singer-Songwriting, Blues, Gothic, Minimal und schaut wo sie landet. Da sind kurze, knackige, räudige Songperlen, Moritatengesänge, schräge Coverversionen, ausgedehnte Klangkaskaden und breit angelegte Textvertonungen.

Und großteils klingt das auch gar nicht mehr wie ein Bass, sondern wie…naja, etwas anderes, und mehr. Sehr viel mehr. Und das ganze entsteht live vor den Augen und Ohren des geneigten Publikums.

The Bassenger ist seit 2008 aktiv, aber sie musiziert seit ihrer Kindheit.

In den 90ern war sie als DJ Lady M in den Wiener Clubs aktiv.
Anfang der Nuller war sie vorwiegend mit Brutpflege beschäftigt, darum tat sich in dieser Zeit kreativ nicht so rasend viel.
Sie hatte ab ca 2003 eine (mittlerweile nicht mehr existente) Band und fing 2007 an, Bass (bei Terra Toma) zu spielen.

2014-2018 veranstaltete sie Totentanz und legte dort auch als DJ Lady M auf (Postpunk, SynthWave, NDW, Punk und sonstiges Gruftizeuchs im allerweitesten Sinne)

Seit 2015 spielt sie Bass bei PHAL:ANGST und seit 2018 bei Carosellis. Seit Sommer 2019 ist sie Teil von Sir Tralala und die Sorgen.

Neben zahlreichen Kollaborationen improvisiert/ jammt sie immer wieder gern, z.B. mit The Monday Improvisers (im Celeste) und The Unknown Lovers of Britney Spears.

In letzter Zeit macht sie auch Visuals und Musikvideos.

2019 nahm sie mit Gilbert Medwed und Sascha Stadlmeier an der „Impro Währing“ teil. Eine CD mit dem Livemitschnitt ist 2020 auf attenuation circuit erschienen. Sie spielt immer wieder in Augsburg (zB beim re:flexions sound art festival 2018)

https://thebassenger.bandcamp.com
https://www.facebook.com/hautab/
https://soundcloud.com/lady-morph



Wolfgang Wilholm aka elektrojudas

DJ, Tontechniker, Bassist und Produzent von Demo Tapes für Punkrock und Underground Bands in den 80ern. Erste Kontakte zu elektronischer Musik von Bands wie Kraftwerk, Ashra Tempel, Faust, Tangerine Dream, und den elektronischen New Wave Bands. In den 90ern kamen dann noch die Einflüsse von Hardcore und Industrial hinzu. Ende der 80er
Anschaffung eines 4 Spur Kassettenrecorders.
Erste Aufnahmen eigener Musik mit Bass und einem gebrauchten Entertainer-Keyboard mit eingebauter DrumMaschine. In den 90ern Auftritte als DJ, Lyriker und Untergrund-Poet in Augsburg. Erste Programme mit elektronischer Musik und Lyrik als Live Performance mit Mikrophon, Mixer und zwei CD-Playern.
Ab 2002 erste Erfahrungen mit Musiksoftware und die Entstehung des Projektes „elektrojudas und seiner hardcoreambientronik“.
Seine Kompositionen vereinen einen ausgesprochen harmonischen Umgang von Elektronik Sounds mit verzerrten Riffs, die von Elektronik Krautrock, Hardcore-Punk, Elektro, Downbeat, Ambient, Anleihen aus Drum&Bass und Dubstep gleichermaßen inspiriert sind.
Wilholms Markenzeichen als Performer ist seine Fähigkeit, tanzbare Beats mit improvisierten auch experimentellen Klangwelten zu kombinieren. Der entscheidende Punkt ist, dass weder das Publikum noch der Performer im Voraus wissen können, welche interessanten Töne aus dem Ganzen entstehen werden. Der Künstler verwendet je nach Thema, einzelne Samples als Grundlage für Improvisation oder sofortiges Komponieren mit Effekten und zusätzliche Schleifen. So gelingt es elektrojudas, auf spielerische und leicht zugängliche weise Musik mit diesen Elementen zu erzeugen, ohne in Lärm zu geraten, um neue Klangwelten zu schaffen. Der daraus resultierende Schnitt ist ein witziger Beweis dafür, dass konzeptuelle Audiokunst nicht unbedingt klug und nüchtern sein muss. Neben seiner Arbeit als Komponist, Produzent, DJ und Videokünstler war elektrojudas, im experimentellen Musiklabel attenuation circuit, mit dem er auch heute immer wieder mal zusammen arbeitet, als Teammitglied, Mastering-Ingenieur und remix artist tätig. Ein wichtiger Teil seiner Arbeit besteht in Projekten mit anderen Künstlern und Musikern, die es ihm ermöglichen aus der Komfortzone seines Studios auszubrechen und neue Erfahrungen zu sammeln.

https://de-de.facebook.com/elektroopa/
https://elektrojudas.bandcamp.com/
https://www.jamendo.com/artist/338370/elektrojudas/
https://www.youtube.com/channel/UChhnhhbIwtvp-jOPrrDPmSg/
https://vimeo.com/user14964284/


www.attenuationcircuit.de
www.emerge.bandcamp.com
https://www.facebook.com/reflexionsac/



next live dates – Augsburg:

24.09.22 villa
deep – Fogdriver
https://www.facebook.com/events/1401866276924358/

01.10.22 Rechts-der-Wertach
Bebawinigi – Notorische Ruehstoerung
https://www.facebook.com/events/1374950013022307

26.11.22 villa
REMETEMEN – BUG
https://www.facebook.com/events/462255925239557


Bu.d.d.A. – Serge Devadder – heavenphetamine

https://www.facebook.com/events/371973468132420

attenuation circuit präsentiert:

Bu.d.d.A. [mystic drone – Basel/ Augsburg]
Serge Devadder [ambient electronics – Bruxelles]
heavenphetamine [psych punk – Japan]

Samstag, 16.07.22

villa
Kanalstraße 15
86153 Augsburg
https://www.facebook.com/villa.jugendzentrum

Einlass 20:00
Beginn 21:00 (pünktlich!)
Eintritt: Euro 5 + Euro 10 empfohlene Spende für die Künstler
ermässigt. (Schüler…): Euro 3

*** Die Veranstaltung wird unter 3G durchgeführt.
EINLASS NUR MIT IMPF- oder GENESUNGS-NACHWEIS oder TEST (Schnelltest max 24h alt / PCR-Test max 48h alt) !




Bu.d.d.A.

Der Bund des Dritten Auges ist ein noch relativ junges Projekt der beiden Musiker Sascha Stadlmeier/EMERGE und Chris Sigdell/B°TONG, welches sich dem meditativ ambienten Drone verschrieben hat, und vor allem mit Gitarre, Geige und Stimme arbeitet. Seit der Gründung in Barcelona hat das Duo bereits mehrere EPs veröffentlicht, und trotz der Pandemie 2020 eine Deutschlandtournee vor ausverkauften Häusern gespielt. Momentan arbeitet das Duo an ihrem ersten Album – mit den Gästen Common Eider/King Eider, Drekka und Bebawinigi.
Wer Schubladen benötigt – der Sound klingt nach Troum trifft Earth zusammen mit Brian Eno.
Aber in Wirklichkeit baut Bu.d.d.A. auf den ihnen eigenen Klängen und dem Erbe der Deutschen Industrialband NID (1995-2005) auf, bei welchen Chris von Anfang bis Ende dabei war, und deren posthume CD bei Auf Abwegen (Asmus Tietchens etc.) erschien.

https://budda-official.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/watch?v=9v2ZJTuutLM
facebook.com/BuddA-108237677237015



Serge Devadder

(Brussels, 1966) maintains a rather intuitive approach to creating his electronic soundscapes. He started experimenting with analog and digital synthesizers, sequencers and electric guitar in the mid-80’s to develop his personal blend of ambient textures, dense loops and polyrhythmic patterns.

His first official released was the collaborative CD “The Shape Of
Solitude” from 1999 on the Swedish Multimood label together with the Belgian leading experimental multi-instrumentalist Dirk Serries (aka Vidna Ombana / Fear Falls Burning).

In 2000 he designed the soundscape for the Fragmind computergame. Over the next years, Devadder regularly released isolated tracks on various samplers in USA, Europe and Asia while further developing his musical style and technique.

In 2014 he self-released his first solo CD “Cambrian” which contained a selection of pieces recorded between 1992 and 2014. This retrospective album prominently featured electric guitar-loops and a deep aquatic ambience. The next release “Ganda” on the Dutch Groove Unlimited label contains the entire live performance at the 2016 Cosmic Nights Festival in Ghent.

2018 sees the release of Devadder’s second album “Taxon” for Groove Unlimited. Oscillating between immersing ambient atmospheres and complex sequencer-driven patterns, it offers a deep dive into mysterious textures and moods. The album is inspired by the darker aspects of evolutionary biology as well as the abstract paintings of Devadder’s wife Birgit Schweimler.

https://www.serge-devadder.net/
https://sergedevadder-soundscapes.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/sergedevadder



heavenphetamine

The band is influenced by 60-70’s psychedelic rock, 80’s Post Punk and Acid house mainly but is able to feel the Japanese musical element as spice like „wasabi“.
Hiroki & Sara moved to the Country of Georgia in 2021 September, and will be touring in Europe.

Hiroki has been playing and composing in another band in Japan for more
than 15 years. They toured in the UK in 2014.
In Tokyo, their gigs were sold out many times and also 2 albums were
distributed widely. They have played in various events or festivals all over
Japan.

https://heavenphetamine.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/watch?v=DMNWMxfiQsA
https://heavenphetamine.studio.site/


www.attenuationcircuit.de
www.emerge.bandcamp.com
https://www.facebook.com/reflexionsac/

next live dates – Augsburg:

20.08.22 Rechts-der-Wertach
The Bassenger
https://www.facebook.com/events/1599893143714153

24.09.22 villa
deep – Fogdriver
https://www.facebook.com/events/1401866276924358/

01.10.22 Rechts-der-Wertach
Bebawinigi – Notorische Ruehstoerung
https://www.facebook.com/events/1374950013022307

MeVsMyself – PGR – Martyn Schmidt

https://www.facebook.com/events/1388376354916175

attenuation circuit präsentiert:

MeVsMyself [vocal art – Milano]
PGR [no input clarinet – Monza]
Martyn Schmidt [spoken word poetry / loop + sample poetry – Augsburg]

Samstag, 18.06.22

Projektraum Rechts-der-Wertach
Wolfgangstraße 2/ Wertachstraße
86153 Augsburg
https://www.rechts-der-wertach.de/

Einlass 20:00
Beginn 20:30 (pünktlich!)

Eintritt: Euro 15 empfohlene Spende für die Künstler
ermässigt. (Schüler…): Euro 3

*** Die Veranstaltung wird unter 2G durchgeführt.
EINLASS NUR MIT IMPF- oder GENESUNGS-NACHWEIS !

MeVsMyself

Giorgio Pinardi (MeVsMyself) began his musical career as a child, singing in the child choir of La Scala theater in Milan, where he studied opera singing and had the chance to take part in high quality pieces. After spending his adolescence dedicating to the study of several musical instruments, he started to study and research again on Voice, realizing it’s the most suitable instrument for the expression of his art, mainly through modern music and vocal experimentation. He started an intense time of education, both national and international, which brought him to enhance Voice from different perspectives – extended vocal techniques, improvisation, experimentation, body percussion – in search for his own path.
After years playing with different bands, he started performing live Voice Solo sets that lead him to the first album „Yggdrasill“ (2015) followed by „Mictlàn“ (2019) and „Aiòn“ (2022) where Voice becomes rhythm, harmony and melody in improvisations inspired by many traditional musical cultures from all around the world, merged with western music such as rock, funk, jazz, blues, etc.
During the years, Giorgio has played in many Festivals and performed with several internationally renowned musicians, mainly bonded to the experimental, world and jazz music scene.

https://mevsmyselfvoicesolo.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/channel/UCIs4NTHRYyFgQkIO1n98ALg

PGR: feedback clarinet display.

Deep sonic experience. It can be annoying or pleasant according to how the listener accepts it. It’s not meant to be beautiful, but for sure honest.

https://soundcloud.com/p-pgr
https://emerge.bandcamp.com/album/your-favourite-italian-stallion
https://weinsist.bandcamp.com/album/expeditions

https://www.youtube.com/watch?v=J-NTdkBdzdY
https://www.youtube.com/watch?v=1qIKKlFBBWs
https://www.youtube.com/watch?v=t4YUspWUvUE



Martyn Schmidt

Der Dichter Martyn Schmidt ist ein einzigartiger Grenzgänger zwischen Sprache und Klang, zwischen Lyrik und Musik. Mittels Loopstation erschafft der »Pionier der Sample-Poetry« (WDR2) elektrifizierende Sprachmusiken, mit der Akustikgitarre berührende Lieder zwischen Sprachkunst und Poetrysongs – und mit Stimme und Wort rhythmische Klanggedichte.
Ergebnis sind in ihrer Zeichentiefe hoch verdichtete Sprachkunstwerke.
2013 erhielt Martyn Schmidt den von der Kunststiftung Nordrhein-Westfalen geförderten »1. Preis für grenzüberschreitende Kunst«.
Martyn Schmidt betreibt das Vocal Poetry Label »atemwerft«, www.atemwerft.de

https://www.youtube.com/watch?v=PgJPWGSau1o
https://soundcloud.com/martynschmidt/martyn-schmidt-gerald-ist-aus-kohlenstoff

https://www.facebook.com/Martyn-Schmidt-242117028270
www.martynschmidt.de


www.attenuationcircuit.de
www.emerge.bandcamp.com
https://reflexionsac.wordpress.com/
https://www.facebook.com/reflexionsac/
—————————————————————————–
Du möchtest unsere Veranstaltungen auch per e-mail erhalten? Einfach kurze e-mail an dependenz@web.de

next live dates – Augsburg:

16.07.22 villa
Bu.d.d.A. – Serge Devadder

https://www.facebook.com/events/371973468132420

20.08.22 Rechts-der-Wertach
The Bassenger

https://www.facebook.com/events/1599893143714153

24.09.22 villa
deep – Fogdriver

https://www.facebook.com/events/1401866276924358/

01.10.22 Rechts-der-Wertach
Bebawinigi – Notorische Ruhestoerung

https://www.facebook.com/events/1374950013022307

SixTurnsNine – LDX#40 – Claus Poulsen


https://www.facebook.com/events/875972496620292

attenuation circuit präsentiert:

Six Turns Nine [trip hop – Düsseldorf]
LDX#40 [8bit sonics – Frankfurt]
Claus Poulsen [experimental noise – København]

Samstag, 14.05.22

villa
Kanalstraße 15
86153 Augsburg
https://www.facebook.com/villa.jugendzentrum

Einlass 20:00
Beginn 21:00 (pünktlich!)

Eintritt: Euro 5 + Euro 10 empfohlene Spende für die Künstler
ermässigt. (Schüler…): Euro 3

*** Die Veranstaltung wird unter 2G durchgeführt.
EINLASS NUR MIT IMPF- oder GENESUNGS-NACHWEIS !


SixTurnsNine

Strahlend hell und gespenstisch düster, nahbar warm und kühl distanziert, zerbrechlich und felsenfest, klar und mehrdeutig, tröstlich und verstörend, kantig und geschmeidig, einfach und vielschichtig. Die Musik von SixTurnNine ist ein Schmelztiegel der (scheinbaren) Gegensätze. Im Ohr ebenso wie vor dem geistigen Auge bleibt alles eine Frage der Perspektive, die immer davon abhängt, in welchem Mindset sich der Hörer befindet.

Dabei halten SixTurnsNine die Zutatenliste für ihren ureigenen Sound-Cocktail bewusst kurz: Meist aufreizend langsame Beats und Drumloops, die an die kurze goldene Ära des Trip-Hop erinnern, unterlegen oft stoisch repetitive Basslinien und Vintage-Keyboards. Zusätzliche Spannung bringen dezente Industrial-Störfeuer und wohl temperierte Dark-Ambient-Soundcollagen. All das lässt stets genug Raum für die bluesig tiefe wie ausdrucksstarken Stimme von Anja Valpiani. So trifft Pathos aus der Proto-Goth-Zeit auf urwüchsige Post-Punk-Power und Hippie-Vibes.

Frontfrau Anja Valpiani, Soundtüftler Lutz Bauer und Basser Philip Akoto gründeten SixTurnsNine 2017 in Düsseldorf. Eine Erklärung für den ungewöhnlichen Ansatz von SixTurnsNine sind die gegensätzlichen musikalischen Hintergründe der drei Musiker (Blues, Electronica/Ambient/Industrial/Noise, Death Metal).

“File under”: minimal driven Non-Pop bzw. experimental Pop.

https://www.facebook.com/sixturnsnine
https://sixturnsnine.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/channel/UCoVRxyAUXw1uPyCQNCaYBew/videos



LDX#40

is a pandimensional media entity with many faces. Since the humble beginnings in 1998 as a Commodore C64 music project, alternative regions have been explored – video (live visuals and clips), performance art, programming and graphic design. When it comes to the sound, the C64 is and probably always will be the pulsating heart. Throw in select scraps from the sampling garbage heap, acoustic interventions and a touch of field recordings. Mix and shake well, add a pinch of visual backdrop as well as some chthonic incantations and finish off with a healthy dose of prrrrblblblbl – voilà, the LDX#40 experience is ready to serve! Joint efforts (both off- and online) are an integral part of the project – partners in crime include Suspicion Breeds Confidence / SZMT, Carsten Vollmer, EMERGE, Zan Hoffman, Petrolio, Philipp Münch, Kybernaughty, XQM, Guido Braun (Chainblocker, Waffensupermarkt), Synapscape, Gus Ring, Kaffee und Kuchen, Worsel Strauss and trabouliste.

LDX#40 is also handling Xerox Exotique (xeroxex.de), a series for experimental concerts and projects in the Rhein-Main area.

ldx40.net
vimeo.com/ldx40
http://www.soundcloud.com/ldx40
ldx40.bandcamp.com
facebook.com/ldx40
csdb.dk/scener/?id=18843




Claus Poulsen

(b. 1968) is a musician and producer living in Copenhagen, Denmark, who has been a part of the electronic and experimental scene since 1995, when he formed the noise-ensemble Alarm112. CP has continued with a number of projects since then.

The name of the game is free improvisation, experimentation and artistic challenge. CP plays both non-instruments (amplified objects, dictaphone, turntable, bonsai tree), instruments (string instruments, keyboards, percussion) and electronics (laptop, electronics, synthesizer).

A versatile improviser, his music projects span across genres such as ambient/soundscape (solo), noise, direct action lo-fi improv (Star Turbine) and freejazz (Blind Man’s Band).

CP is highly active releasing cassettes, CDs and vinyl (on labels such as Insula Jazz, Dokuro, Sound Holes, Invisible City, Matching Head, Metaphysical Circuits, Chocolate Monk and Sonic Meditations), tours frequently in Denmark and Europe and also helps other artists producing, editing, recording, mastering and making cover art.

During the last few years, the main focus has been exploring possibilites on the zither in tandem with effects.

http://www.clauspoulsen.com/
https://clauspoulsen.bandcamp.com/
https://youtu.be/5Kp5DEvAEIo
https://youtu.be/yem-N8yIsEk


www.attenuationcircuit.de
www.emerge.bandcamp.com
https://www.facebook.com/reflexionsac/
—————————————————————————–
Du möchtest unsere Veranstaltungen auch per e-mail erhalten? Einfach kurze e-mail an dependenz@web.de

Demetrio Cecchitelli – EMERGE plays Bad Girl

https://www.facebook.com/events/682624749575543

attenuation circuit präsentiert:

Demetrio Cecchitelli [ambient – Rimini]
EMERGE [musique abstraite – Augsburg]

Samstag, 09.04.22

Projektraum Rechts-der-Wertach
Wolfgangstraße 2/ Wertachstraße
86153 Augsburg
https://www.rechts-der-wertach.de/

Einlass 20:00
Beginn 20:30 (pünktlich!)

Eintritt: Euro 5 + Euro 5 empfohlene Spende für die Künstler
ermässigt. (Schüler…): Euro 3

** EINLASS NUR MIT VORANMELDUNG
(Name & Adresse von allen Personen)
via e-mail an attenuation-circuit@web.de

*** Die Veranstaltung wird unter 2G durchgeführt.
EINLASS NUR MIT IMPF- oder GENESUNGS-NACHWEIS !

Demetrio Cecchitelli

(b. 1997) is a prolific musician and composer mainly active in the fields of electroacoustic and research music.

Released worldwide on numerous labels and web-labels such as Whitelabrecs, Healing Sound Propagandist, Élan Vital Recordings, among others.

Collaborated in the theatre, sound poetry, radio-art, contemporary and performing arts context with company Motus, choreographer Stefania Tansini, director/curator Cecilia Lentini, poet/dramaturg Gaia Ginevra Giorgi, electronic sound designer Katatonic Silentio and photographer Chiara Benzi.

https://demetrio-cecchitelli.bandcamp.com/
https://emerge.bandcamp.com/album/echo-sonus-questions-and-answers
https://youtu.be/koO3S0ieEWM

EMERGE plays Bad Girl

EMERGE played Gerald Fiebig
https://www.youtube.com/watch?v=wTV6jC4_AbQ

now he will play Bad Girl
https://emerge.bandcamp.com/album/live-171117
https://badgirl69.bandcamp.com/

In seiner Reihe „EMERGE plays …“ verwendet Sascha Stadlmeier lediglich unbearbeitete Sounds befreundeter Künstler*innen. Diese werden live improvisiert gespielt und teils mit Effekten versehen. Dadurch entsteht eine differenzierte Art des Umgangs mit den ursprünglichen Klängen – eine emergistische Neuinterpretation.

https://immerge.bandcamp.com/
https://emergeac.wordpress.com/


www.attenuationcircuit.de
www.emerge.bandcamp.com
https://www.facebook.com/reflexionsac/
—————————————————————————–
Du möchtest unsere Veranstaltungen auch per e-mail erhalten?
Einfach kurze e-mail an dependenz@web.de

next live dates – Augsburg:

15.05.22 villa
SixTurnsNine – LDX#40
https://www.facebook.com/events/875972496620292

18.06.22 Rechts-der-Wertach
MeVsMyself – PGR – Martyn Schmidt
https://www.facebook.com/events/1388376354916175

16.07.22 villa
Bu.d.d.A. – Serge Devadder
https://www.facebook.com/events/371973468132420