Donatella Bartolomei & Martyn Schmidt

donatella-bartolomei-kopie

 

https://www.facebook.com/events/132620547202574/

re:flexions
präsentiert von attenuation circuit & atemwerft & loop30 Extended – Sound Art:

DONATELLA BARTOLOMEI
[DEA LUNA: a gothic opera / Italien]

MARTYN SCHMIDT
[sound poetry / Augsburg]

Die Mailänderin Donatella Bartolomei ist Schauspielerin und Sängerin, sowohl im Jazzbereich wie auch mit extremen Experimental-Vocals in der Tradition einer Diamanda Galas. 2016 veröffentlichte sie auf dem Augsburger Label atemwerft, das auf Stimmkunst spezialisiert ist, ihr Album „Sacra Dea“.

Mit ihrem Live-Programm „DEA LUNA“ präsentiert Donatella Bartolomei ein experimentelles Stück für Stimme, Schauspiel und Musik. Gesang, Performance, Pantomime und eine stimmliche Inszenierung in symbolhafter, bisweilen verschlüsselter Sprache. „DEA LUNA“ ist eine nächtliche Reise auf den verschlungenen Pfaden des Unterbewussten. Das als Work-in-Progress angelegte Stück entwickelt sich kontinuierlich weiter, unter anderem durch die Kooperation mit wechselnden Gastkünstlern. Bei der Aufführung im atmosphärischen, hallenartigen Ambiente der BBK-Galerie im Kulturhaus abraxas wird Donatella Bartolomei unterstützt von Alessandro Conedera als Schauspieler, Synthesizer-Spieler und technischer Assistent.

https://www.facebook.com/vocesacradealuna/

https://atemwerft.bandcamp.com/album/donatella-bartolomei-sacra-dea

https://www.youtube.com/watch?v=YrhcrTSM1jI
https://www.youtube.com/watch?v=N8d9ysLcS-I

———

Als Vorprogramm für Donatella Bartolomeis Augsburg-Debüt steht atemwerft-Betreiber und Sound-Poet Martyn Schmidt selbst auf der Bühne.

Freitag, 06.01.17

Kulturhaus abraxas
BKK-Galerie
Sommestr. 30
86156 Augsburg

Einlass 20:00
Beginn 21:00 (pünktlich!)

Eintritt: Euro 6
ermässigt. (Schüler…): Euro 2

www.attenuationcircuit.de
www.emerge.bandcamp.com
https://reflexionsac.wordpress.com/
https://www.facebook.com/reflexionsac/

https://atemwerft.wordpress.com/
https://atemwerft.bandcamp.com/

—————————————————————————–

Du möchtest unsere Veranstaltungen auch per e-mail erhalten? Einfach kurze e-mail an dependenz@web.de

Advertisements

Zur Arbeit (Augsburger Gerberei) von RLW/paak

rlw-paak-kopie

 

loop30 – Der Hör-Raum im Kulturhaus abraxas & attenuation circuit präsentieren
„Zur Arbeit (Augsburger Gerberei)“ von RLW/PAAK
Gefördert durch das Hörzentrum Böhler

Der Arbeiter sei jemand, „der seine eigne Haut zu Markt getragen und nun nichts andres zu erwarten hat als die – Gerberei“, befand Karl Marx mit beißendem Sarkasmus im 19. Jh. Das Zitat steht als Motto über dem Album „Zur Arbeit I“ der beiden Experimentalmusiker RLW und PAAK. In den drei Stücken der auf dem Augsburger Label attenuation circuit erscheinenden LP befassen sie sich nicht weniger sarkastisch mit der aktuellen gesellschaftlichen Entsolidarisierung. Wurden im 20. Jh. mit den Stationen „Kantine“ und „Sozialwohnung“ immerhin ein paar soziale Fortschritte für arbeitende Menschen erkämpft, so lautet der Befund von RLW/PAAK fürs 21. Jh.: „Wo ist denn jetzt die Sozialwohnung? Also dann doch wieder die Gerberei …“ Passend zur aktuellen Diskussion um den Bau von gefördertem Wohnraum in der direkten Nachbarschaft des Kulturhauses abraxas präsentiert loop30 in Kooperation mit attenuation circuit einen Auszug des Albums als Installation, die mit einem Konzert von PAAK eröffnet wird.

Ausstellungsort: Großes Foyer im abraxas
Eröffnung: Sa, 26.11.2016 um 20:00 Uhr im Ballettsaal
Ausstellungsdauer: So, 27.11.2016 – So, 8.1.2017
Öffnungszeiten: Mo, Mi 17.00–24.00 Uhr | Di, Do–So 14.00–24.00 Uhr
Eintritt: frei
Info: www.abraxas.augsburg.de

www.attenuationcircuit.de
www.emerge.bandcamp.com
https://reflexionsac.wordpress.com/
https://m.facebook.com/reflexionsac/

BOM [Bass-O-Matic]

bom-kopie

https://www.facebook.com/events/171036503312664/

re:flexions
präsentiert von attenuation circuit:

BOM [Bass-O-Matic]
[experimental noise / Ungarn]

Kornél Bíró got acquainted with music in 1986, first as a guitarist. And then, in 1995 he made a liflelong friendship with the bass guitar.
In the world of experimental music he gave his first concert in 12 April 1997 as a member of the band „Lyuhász Lyácint Bt”, which he is still a member of.
In 2014 he played at first all alone at the stage as BOM (Bass-O-Matic).
He made his first studio record (that is 100% improvisation) for promotional purposes in October 2014. This audio material came out in 22 October 2014, under title „The First Issue”. In november came out his new publication as a bonus track of his first album in floppy disk, at the Floppy Kick Records. In 2015 were a lot of gigs in Hungary, Romania, Serbia, Austria, Czech… He released on 11th October his first live album, the Live @ HUT, which was recorded in Vienna @ HUT.
Genre: Noise, Experimental

https://www.facebook.com/bomnoise
https://bass-o-matic.bandcamp.com/
http://www.discogs.com/artist/871215-Bass-O-Matic

https://yeahiknowitsucks.wordpress.com/2015/10/20/bom-bass-o-matic-live-hut-vienna/
https://yeahiknowitsucks.wordpress.com/2014/10/28/bass-o-matic-the-first-issue/

Mittwoch, 16.11.16

k15
Kanalstraße 15
86153 Augsburg

Einlass 20:00
Beginn 21:00 (pünktlich!)

Eintritt: Euro 5
ermässigt. (Schüler…): Euro 2

www.attenuationcircuit.de
www.emerge.bandcamp.com
https://reflexionsac.wordpress.com/
https://www.facebook.com/reflexionsac/